uebertritt banner

GTS

Begabungsstützpunkt

Krankmeldung

Nach einer aufregenden Woche in Berlin ist die Tennisschulmannschaft der Mädchen mit einem 10. Platz zurückgekehrt. Sieger wurde die Mannschaft aus Hamburg, die drei der besten deutschen Mädchen ihres Jahrgangs am Start hatten.
Spannende Spiele und viele Eindrücke werden den Mädchen noch lange in Erinnerung bleiben. Bei der Auftaktveranstaltung lief die Mannschaft zusammen mit allen anderen Teilnehmern aus Bayern und den anderen Bundesländern unter den Augen vieler Zuschauer und des Bundespräsidenten ins Berliner Olympiastadion ein. Insgesamt nahmen über 4500 Jugendliche an den Wettbewerben teil.

Nachdem die mehrfache Olympiasiegerin im Schwimmen Britta Steffen das Olympische Feuer entzündet, hat konnten die Wettbewerbe starten. Leider wurde das Achtelfinale gegen das Saarland knapp verloren und so konnten die Mädels nur noch um die Plätze 9-16 mitkämpfen. Zwei souveräne Siege gegen Berlin und Bremen ermöglichten dann das ersehnte Spiel gegen Nordreinwestfalen um Platz 9. Dort zeigten die Striglianerinnen gute Matches und nach den Einzeln stand es 2:2. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Diese wurden zwar taktisch richtig aufgestellt, doch leider mussten sich die Mädels nach großem Kampfgeist geschlagen geben.
Dennoch ist der 10. Platz beim Bundesfinale ein großer Erfolg und die Motivation für das nächste Schuljahr noch einmal nach Berlin zu fahren sehr groß!!!

Für das BSG spielten Angelina Flachs, Fabienne Schneider, Laura Baumhämmel, Magdalena Colic, Alicia Schröder und Tamara Wassermann.

 

 

 Bundesfinale Tennis

 

Tennis Siegerehrung

 

SORSMC

IJM

Berufswahlsiegel

3MalE – Bildung mit Energie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok