Mit Rock ‘n’ Roll gegen den Corona-Blues

Schulschließungen, Wechselunterricht und Hygieneregeln zum Trotz – ab sofort kann der Titel „Shake away“ der Memminger Lokalband „The Residence“ auf Spotify gestreamt werden.  Was daran besonders sein soll? Produziert wurde der Song von 10 Abiturienten! Über die letzten eineinhalb Jahre tauchten die Schüler*innen in die Welt der Musikproduktion ein.

Dabei lief nicht alles wie geplant. Bis Ostern 2020 arbeiteten sich die Freizeit-Studiotechniker*innen in Hard- und Software der Technik AG ein. Sie lernten nicht nur, wie man ein modernes Digitalmischpult bedient, Mikrofone korrekt platziert und den Pegel richtig aussteuert, sondern auch die Projekterstellung und digitale Nachbearbeitung mit einer professionellen Musikproduktionssoftware. Geplant hatten Sie drei Aufnahmetage im Kaminwerk in den Osterferien 2020. Die Location und auch die Unterstützung durch den professionellen und international aktiven Drummer und Tontechniker Kurt Oberhollenzer aus Südtirol waren bereits organisiert, doch dann kam Corona. Die Schulschließung macht dem Team einen Strich durch die Rechnung, aber davon ließen sich die Jungs und Mädels nicht demotivieren. In Kleingruppen erfolgten die Aufnahmen dann „Corona-konform“ an ungewöhnlichen Orten. Die Drumspuren spielte die Seminarlehrkraft kurzerhand im heimischen Kellerstudio ein, Bassaufnahmen erfolgtem im Büro von Herrn Schmitt und für die Gitarren-Recordings mussten die BSG-Turnhallen herhalten. Die Vocals lieferte Bandmitglied Leon Binder direkt von zu Hause per Mail und dann startete die eigentliche Arbeit.

Knapp 300 einzelne Audiodateien aus den Aufnahmesessions galt es durchzuhören, zu schneiden und korrekt zu platzieren. Schnell stellte sich heraus, dass Studioarbeit wirklich anstrengend ist, aber voller Elan werkelten die Schüler*innen fast selbstständig an den Daten.

Für den perfekten Mix bzw. Workshop dazu war mit Benni Freibott prominente Unterstützung aus der Begleitband von Wincent Weiß eingeplant, doch auch dessen Einsatz konnte leider nicht realisiert werden. Der Pandemie zum Trotz brachten die Schülerinnnen und Schüler das Projekt dann doch noch zu einem glücklichen Ende: Unkompliziert und spontan erklärte sich der Memminger Studioprofi und Instrumentallehrer Michael Sisto (Davenport, Toneart Musikvilla) bereit, dem Team bei der Erstellung des perfekten Sounds behilflich zu sein. Ein echter Glücksgriff! Voller Elan und hochmotivierend gab er einen „Crashkurs“ in Soundbearbeitung. Die Schüler*innen schafften es mit seiner Hilfe, den Song noch rechtzeitig vor dem Abitur fertigzustellen und so erfolgte die Veröffentlichung im Mai auf der Streaming-Plattform Spotify.

Unterstützung wurde das Projekt durch den AK Schule-Wirtschaft Memmingen/Unterallgäu, ohne dessen Hilfe wir die geplanten Aktivitäten gar nicht hätten ins Auge fassen können. Das Projekt war eine unvergessliche Erfahrung für alle Beteiligten, deren Ergebnis sich unter dem Link sprichwörtlich hören lassen kann: https://tinyurl.com/shakeaway-bsg