Spanisch

Fachkollegium

  • Dr. Ute Labuhn-Holl, Fachschaftsleitung
  • Susanne Walter

Studienreferendarinnen/e

  • Darina Kuzmin

Spanisch lernen am BSG

Spanisch als dritte Fremdsprache hat am Bernhard-Strigel-Gymnasium schon eine vergleichsweise lange Tradition (sowohl im alten G9 als auch im G8). Seit 1995 kann unseren Schüler*innen im Rahmen des sprachlichen Zweigs (SG) auch Spanisch angeboten werden. Es lohnt sich, nach der zweiten noch eine dritte Fremdsprache zu lernen. Insbesondere für die Schüler*innen, die bisher Englisch und Latein gelernt haben, ist in der heutigen Welt eine zweite moderne Fremdsprache eine große Bereicherung. Es kann auch richtig Spaß machen, sich der engen Verwandtschaft zwischen dem Lateinischen und der daraus entstandenen modernen romanischen Sprache im Unterricht immer wieder bewusst zu werden. Andererseits können Schüler*innen, die bereits in Englisch und Französisch eine Grundlage erworben haben, mit dem Spanischen als 3. Fremdsprache wirklich mehrsprachig werden. Sie können sehr davon profitieren, bereits eine moderne romanische Sprache zu kennen.Das Erlernen der dritten Fremdsprache (Profilfach im SG) im Gymnasium ab der 8. Klasse zeichnet sich allgemein dadurch aus, dass es eine relativ steile Progression gibt, weil auf Vorkenntnisse aus den anderen Sprachen zurückgegriffen werden kann. In nur 3 Schuljahren (G8) bzw. 4 Schuljahren (neues G9) soll ein sprachliches Niveau erreicht werden, das den Eintritt in die Qualifikationsstufe möglich macht. Zahlreiche unserer Schüler*innen haben sich im Laufe der Jahre dafür entschieden, in der dritten Fremdsprache Spanisch sogar Abitur zu machen und dies erfolgreich gemeistert. Verpflichtend muss Spanisch im SG (G8) drei Jahre und im SG (G9) vier Jahre belegt werden, nach denen die Schüler*innen eine sehr fundierte Basis in der Sprache erworben haben sollten, auf die sie im späteren Leben aufbauen können.

In der 10. Klasse (also im dritten Lernjahr) besteht für die Spanischlerner*innen am BSG seit vielen Jahren regelmäßig die Möglichkeit, an einer von Lehrkräften begleiteten Gruppen-sprachreise nach Spanien teilzunehmen. Diese Sprachaufenthalte im Klassenverband fanden in den vergangenen Jahren z.B. in Cádiz, Ávila, Alicante, Granada und zuletzt in Salamanca statt und erfreuten sich reger Teilnahme. 

Seit vielen Jahren bestehen darüber hinaus vielfältige Beziehungen in spanischsprachige Länder. Wir haben immer wieder Gast- oder Austauschschüler*innen z.B. aus Spanien, Chile, Ecuador, Mexiko oder Argentinien am BSG gehabt, immer wieder sind einzelne unserer Schüler*innen als Austausch- oder Gastschüler in Lateinamerika oder Spanien gewesen. Besonders in Lateinamerika ist die Nachfrage nach Kontakten mit Deutschland sehr groß, so dass es kein Problem ist, für einzelne interessierte Schüler*innen einen längeren Aufenthalt im spanischsprachigen Ausland zu organisieren.

Stundentafel Spanisch (SG G8)

Klassenstufe89101112
Wochenstunden44444

Stundentafel Spanisch (SG G9)

Klassenstufe8910111213
Wochenstunden443344

Warum Spanisch lernen?  –  ¿Por qué aprender español?       

Weltsprache

Nach den neuesten Erhebungen des spanischen Kulturinstituts Instituto Cervantes kommunizieren 580 Millionen Menschen weltweit auf Spanisch, weshalb diese Sprache zu den wichtigsten modernen Weltsprachen gehört und auf Platz 3 hinter Englisch und Chinesisch rangiert. Es gibt derzeit fast 483 Millionen spanische Muttersprachler auf der Welt, und betrachtet man nur diese, so steht Spanisch sogar an zweiter Stelle nach Chinesisch (Mandarin). In 21 Ländern der Welt hat Spanisch offiziellen Status als Amtssprache. Da die spanischsprachige Bevölkerung in den USA inzwischen auf ca. 45 Millionen angestiegen ist (muttersprachliche Hispanics) und die größte Minderheit im Land bildet, beobachtet man eine rasant wachsende Bedeutung des Spanischen als Zweitsprache neben Englisch in den Vereinigten Staaten. Es wird prognostiziert, dass aufgrund der demographischen Entwicklung im Jahre 2060 jeder dritte US-Bürger spanischsprachig sein könnte.

Spanisch ist eine wichtige Arbeitssprache in bedeutenden internationalen Organisationen wie der UNO und der EU und belegt Platz 3 als Verkehrssprache im Internet und den sozialen Netzwerken nach Englisch und Chinesisch. Für die Zukunft werden noch steigende Nutzerzahlen erwartet.

Spanisch erfreut sich bei den Fremdsprachenlernern weltweit großer Beliebtheit. Die Zahl der Spanischlernenden steigt stetig an, so dass Spanisch heute nach Englisch die meistgelernte Fremdsprache der Welt ist. 22 Millionen Menschen lernen Spanisch in über 110 Ländern an Schulen, Universitäten und anderen Institutionen, und die Nachfrage wächst. In der Europäischen Union finden wir z.Z. die meisten Spanischlerner in Frankreich, Italien, Großbritannien und Deutschland (Instituto Cervantes, El español: una lengua viva. Informe 2019).

Handelssprache

Spanischkenntnisse sind auf dem globalisierten Arbeitsmarkt häufig gefragt und von großem Nutzen für wirtschaftliche Beziehungen mit Spanien, Nord-, Mittel- und Südamerika. In vielen Bereichen wachsen Austausch und Zusammenarbeit mit spanischsprachigen Ländern. Deutschland ist der zweitgrößte Handelspartner Spaniens nach Frankreich, in Spanien sind über 1000 deutsche Firmen mit Tochtergesellschaften ansässig. Der deutsche Außenhandel mit Lateinamerika ist in den letzten Jahren stark gestiegen, und viele große deutsche Firmen sind in Süd- und Mittelamerika vertreten.

Kultursprache

Spanischkenntnisse erschließen eine ganz neue Welt z.B. in den Bereichen

  • Geschichte und Politik

Isabel de Castilla, Carlos V; Siglo de Oro; Al-Ándalus; Reconquista; Camino de Santiago; Guerra Civil; Francisco Franco; präkolumbische Hochkulturen (Inkas, Azteken, Mayas); Columbus, Hernán Cortés, Francisco Pizarro; Salvador Allende, Augusto Pinochet, Evo Morales etc.

  • Literatur

Miguel de Cervantes, Lope de Vega, Miguel Delibes, Federico García Lorca, Gabriel García Márquez, Pablo Neruda, Isabel Allende, Luis Sepúlveda, Manuel Vázquez Montalbán, Carlos Ruiz Zafón etc.

  • Malerei

Pablo Picasso, Joan Miró, Salvador Dalí, Francisco de Goya, Diego Velázquez, el Greco, Frida Kahlo, Diego Rivera, Fernando Botero etc.

  • Architektur

ein in Europa einzigartiges arabisches Erbe in Spanien (z.B. La Alhambra), Antoni Gaudí (Modernismo), Santiago Calatrava, La Ciudad de las Artes y las Ciencias (Valencia), Rafael Moneo, etc.

  • Film

Pedro Almodóvar, Antonio Banderas, Penélope Cruz, Javier Bardem, Daniel Brühl, Carmen Maura, Luis Buñuel, Jennifer López, Salma Hayek, Gael García Bernal etc.

  • Musik

Manuel de Falla, Pablo Casals, Plácido Domingo, José Carreras, Shakira, Juanes, Julio Iglesias, Manu Chao, Tango, Salsa, Flamenco, etc.

  • Sport

Rafael Nadal, Arantxa Sánchez, Fernando Alonso, Messi, Xabi Alonso, Fernando Torres, Real Madrid, FC Barcelona, Pep Guardiola etc.

  • Kulinarisches 

paella, tortilla de patatas, gazpacho, jamón serrano, empanadas, churros, enchiladas, tacos, quesadillas, guacamole etc.

  • Feste und Traditionen

Reisesprache

Nicht zuletzt ist Spanien ein sehr beliebtes Urlaubs- und Reiseland der Deutschen, die Zahlen deutscher Touristen in Spanien sprechen für sich. Spanien ist auch das begehrteste Land deutscher Erasmusstudenten. Für Reisen in Lateinamerika sind Spanischkenntnisse absolut empfehlenswert, da dort viele Menschen sich schlecht auf Englisch verständigen können.

„Spanisch ist neben Englisch eine der wichtigsten und sympathischsten Sprachen der Welt. Mehr noch: Spanisch ist ein Lebensgefühl. Daher möchte ich jeden ermuntern, die Sprache zu lernen“. (Alexander Prinz von Sachsen)