Schulprofil

Welche Anforderungen Beruf und Lebenssituation in Zukunft an unsere Schülerinnen und Schüler stellen werden, ist im einzelnen nicht sicher vorherzusehen. Unverzichtbar sind auf jeden Fall eine breit gefächerte Bildung als Basis für spätere Spezialisierung, die Fähigkeit selbständig Neues zu erarbeiten, Verantwortungsbewusstsein und Engagement für die Gesellschaft, Toleranz und Weltoffenheit im Umgang mit Menschen.

Um diese Ziele für die etwa 900 Schüler unseres Bernhard-Strigel-Gymnasiums zu verwirklichen, bemühen sich Schulleitung und Lehrerkollegium um ein vielfältiges und differenziertes Angebot:

  • Vielfalt im Unterrichtsangebot
  • Vielfalt in Unterrichtsmethoden
  • Vielfalt an internationalen Begegnungen
  • Vielfalt im Engagement

Vielfalt im Unterrichtsangebot:

Drei Ausbildungsrichtungen mit insgesamt acht Sprachenfolgen
Naturwissenschaftlich-
technologisches Gymnasium
Englisch – Französisch 
Englisch – Latein 
Latein – Englisch
Sprachliches Gymnasium Englisch – Latein – Französisch 
Englisch – Latein – Spanisch 
Latein – Englisch – Französisch 
Latein – Englisch – Spanisch 
Englisch – Französisch – Spanisch 
(drei moderne Fremdsprachen)
Musisches Gymnasium Latein – Englisch

Wahlfächer und Arbeitsgemeinschaften:

Musik: Chor, Orchester, Instrumentalmusik, Big-Band
Tanz: Tanzgruppen in allen Alterstufen
Kunst: Keramik, Werken, Bühnenbild, Schulhofgestaltung
Schulspiel: Theatergruppen in versch. Alterstufen
Fremdsprachen: Russisch
Computer: Informatik
Naturwissenschaften: Astronomie, Biotechnologie, Schulgarten
Psychologie: Lerntraining, Psychologiekurse
Sport: breites Sportart-Angebot

Vielfalt an Unterrichtsmethoden:

Die Lehrkräfte stehen modernen Unterrichtsmethoden aufgeschlossen gegenüber und bilden sich laufend fort. In regelmäßigen Abständen finden auch hausinterne Fortbildungsveran­stal­tungen statt (Lernen durch Lehren, Lernen an Stationen usw.)

Vielfalt an internationalen Begegnungen:

Internationaler Schüleraustausch verbessert die Fremdsprachenkenntnisse, fördert das Verständnis für fremde Kulturen, macht tolerant und weltoffen.

Wir haben Schulpartnerschaften mit Schulen in:

Antillen: Guadeloupe
England: Worcester
Frankreich: Auch / Südfrankreich
Südafrika: Somerset West, Strand

Vielfalt im Engagement:

Im Zusammenwirken von Eltern, Lehrern und Schülern gibt es immer wieder gemeinschaftsfördernde Aktivitäten wie gemeinsame Pausenhofgestaltung, Schulfest, Big-Band-Fest, Schulkonzert, Theateraufführungen und Projekttage. Gemeinschaftsfördernd und bereichernd sind auch die:

  • Schullandheimaufenthalte für die 5. Klassen
  • Skikurse für die 7. Klassen
  • Orientierungstage für die 9. Klassen